Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder,

liebe Schützenjugend,

liebe Königinnen,

liebe Gäste aus Nah und Fern.

Die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Köln Stammheim e.V. feiert 2019 ihr 425-jähriges Jubiläum. Aus diesem Anlass hat sich die Bruderschaft beim Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften um die Ausrichtung des 64. Bundesköniginnentages hier bei uns in Stammheim beworben und den Zuschlag erhalten. Bereits im Jahre 1994, anlässlich des 400-jährigen Jubiläums, haben wir den 39. Bundesköniginnentag ausgerichtet und konnten viele Königinnen in Stammheim begrüßen.

Aus meiner eigenen Erfahrung als damaliger Kommandeur der Bruderschaft weiß ich, wie viel Arbeit und Zeitaufwand von den Verantwortlichen für die Vorbereitungen und die Organisation von diesen beiden Großveranstaltungen zu bewältigen ist. Das alles ist nur zu schaffen, wenn viele Schützenbrüder, Ehefrauen, Freundinnen, Fördermitglieder und Freunde unserer Bruderschaft bereit sind mit zu helfen.

Aber ich bin zuversichtlich, dass uns das auch diesmal gelingen wird und wir zwei schöne Feste erleben werden. Auch wenn heute immer, wie vor 25 Jahren, von der sogenannten schnelllebigen Zeit die Rede ist, ist es wichtig für uns selbst und unsere Mitmenschen, dass wir uns den Spaß an unserem Hobby und unseren Werten nicht von einigen wenigen vermiesen lassen, die meinen, es ist alles falsch und nicht mehr zeitgemäß, was wir machen. Allerdings könnten wir im Jahre 2019 dieses Fest nicht feiern, wenn unsere Vorfahren nicht an bestimmten Traditionen festgehalten und uns überliefert hätten. Es heißt nicht umsonst „Aus alter Wurzel neue Kraft“.

Der St Sebastianus Schützenbruderschaft Köln-Stammheim e.V. und ihren Mitgliedern gratuliere ich im Namen des Bezirksverbandes 31900 Köln rrh. Nord zu ihrem Jubiläum und wünsche ihren Veranstaltungen sowie ihren Gästen ein gutes Gelingen und einen friedlichen Verlauf. Des Weiteren hoffe ich, dass sich auch im Jahr 2019 die anreisenden Königinnen und Schützen in Stammheim wohlfühlen werden und den 64. Königinnentag in guter Erinnerung behalten.

 

Heinz Josef Faßbender

Bezirksbundesmeister